Hermülheim: Vollsperrung in einem Teilbereich der Rosellstraße

Arbeiten im ersten Bauabschnitt dauern voraussichtlich zehn Monate – Verkehr wird umgeleitet

HÜRTH (pü). Im Stadtteil Hermülheim wurde gestern, Montag, 5. November 2018, in dem Teilbereich der Rosellstraße zwischen Krankenhausstraße und Nibelungenstraße/Reifferscheidstraße eine Vollsperrung eingerichtet. Damit einher geht eine Sperrung sämtlicher öffentlicher Parkplätze. Die bestehende Umleitung der Stadtbuslinie 712 über die Krankenhausstraße wird weiterhin aufrechterhalten.

In Fahrtrichtung Efferen erfolgt eine Umleitung über Horbeller Straße und Reifferscheidstraße, in Gegenrichtung über Dankwartstraße und Nibelungenstraße. Die Zufahrt zum Sana-Krankenhaus ist für Rettungsfahrzeuge gewährleistet. Der Grund für die Einschränkung: Dort wurde mit der Erneuerung des Abwasserkanals, der Wasserleitung und der Straßenbeleuchtung begonnen. Voraussichtlich dauern die Arbeiten in diesem ersten Bauabschnitt, die im Auftrag der Stadtwerke Hürth ausgeführt werden, zehn Monate. 

Im zweiten Bauabschnitt in der Rosellstraße zwischen Reifferscheidstraße und Schneider-Clauß-Straße wird zusätzlich zu den vorgenannten Arbeiten die Fernwärmeleitung mit den Hausanschlüssen ausgetauscht. Im dritten Bauabschnitt zwischen Schneider-Clauß-Straße und Luxemburger Straße werden nur die Wasserleitung und Straßenbeleuchtung erneuert. Ein vierter Bauabschnitt in der Reifferscheidstraße ist der Erneuerung von Kanal und Wasserleitung sowie Straßenbeleuchtung gewidmet. Im fünften Bauabschnitt erstrecken sich diese Arbeiten auf die Schneider-Clauß-Straße.

Mit der Erneuerung des Kanals, der Wasser- und der Fernwärmeleitung müssen auch die zugehörigen Hausanschlüsse beziehungsweise Grundstücksanschlussleitungen ausgetauscht werden, sofern dies deren Zustand und Alter erfordert.

In den jeweiligen Abschnitten wird unter Vollsperrung gebaut. Für die betreffenden Anwohner hat das zur Folge, dass deren Grundstücke nicht durchgängig mit Fahrzeugen erreichbar sind. Die Baufirma ist gehalten, die Erreichbarkeit der Grundstücke außerhalb der Arbeitszeiten sicherzustellen. Eine Gewähr oder ein Anspruch darauf besteht aber nicht.

Das Bauunternehmen wird bemüht sein, eventuelle Beeinträchtigungen für die betroffenen Anlieger so gering wie möglich zu halten. Die Stadtwerke Hürth haben die Anwohner informiert und bitten um Verständnis für entstehende Beeinträchtigungen – insbesondere, wenn die Zufahrt zu den Grundstücken und Garagen vorübergehend eingeschränkt ist. Besondere Bauzustände und verkehrsrechtliche Anordnungen, insbesondere wenn es die Platzverhältnisse auf der Baustelle nicht zulassen, können vorübergehend zu einer ausschließlich fußläufigen Erreichbarkeit von Grundstücken führen. Die gesamte Bauzeit beträgt voraussichtlich 22 Monate und die Baukosten belaufen sich auf rund 2,5 Mio. €.

Zentraler Kundenservice der Stadtwerke Hürth

Friedrich-Ebert-Straße 40
50354 Hürth
(im Rathaus, 5. Obergeschoss)

 

Öffnungszeiten:
Mo. - Mi.: 08.00 Uhr - 16.00 Uhr
Do.: 08.00 Uhr - 17.30 Uhr
Fr.: 08.00 Uhr - 12.00 Uhr

Anfahrt

Service center des stadtbusses

EKZ-Hürth Park
Laden 227
50354 Hürth

  • Kundenhotline
    (02233) 799-311

 

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.: 09.30 Uhr - 20.00 Uhr
Sa.: 09.30 Uhr - 16.00 Uhr

Öffnungszeiten DB Agentur:
Mo. - Fr.: 11.00 Uhr – 19.00 Uhr
Sa.: 09.30 Uhr – 16.00 Uhr